KINDER DES ZORNS

Strophe1:

dort wo kein mensch die ruhe stört,

verhallen schreie ungehört!

gedeiht der mais besonders gut

dank sonnenschein und menschenblut

 

Refrain:

wir sind die wut

wir sind der zorn

wir sind zu höherem auserkor'n

 

Strophe2:

wenn mais die aggressionen schürt

kein fluchtweg aus den feldern führt

bleibt niemand von gewalt verschont,

weil tief im mais das böse wohnt!